Jahresbericht Masters-Gruppe

gruppe hagenburg1

 

Gleich zu Beginn des Jahres, an Corona dachte noch niemand, liefen die Planungen für die

Jahrestour der Mastersgruppe Die Voraussetzungen wie immer - keine zu lange Anfahrt und

fahrbare Strecken, gutes Hotel - waren nicht so einfach zu erfüllen. Die Gegend im

Eggegebirge um Bad Driburg erwies sich als zu bergig, die einzigen fahrbaren Strecken

verliefen dort entlang von Bundesstraßen.

Als Alternative stand ja noch Bosau in der Holsteinischen Schweiz auf dem Plan, wo

die Gruppe auch schon vor acht Jahren Station machte. Weil auch das Angebot des

Wirtes passte, wurde dort gebucht.

Doch zunächst sollte der Trainingsbetrieb wieder anlaufen. Aber hier machte der erste

Lockdown dem Ablauf einen gewaltigen Strich durch die Rechnung, mehr als zwei

Personen durften nicht zusammen fahren. Dadurch entwickelten sich viele

Einzelaktivitäten, was dem Gemeinschaftswesen doch sehr schadete.

Allerdings lockerten sich im weiteren Verlauf des Frühsommers die Einschränkungen,

so dass auch wieder in, wenn auch in kleinen Gruppen. gefahren werden konnte.

Leider dezimierte sich inzwischen die Bosau-Gruppe von ursprünglich 14 auf zuletzt

8 Personen, was aber im Hotel dann doch noch von Vorteil war, weil wir nun zu den

Mahlzeiten alle an einem großen Tisch setzen konnten.

Auf einen Guide wie vor acht Jahren wurde allerdings verzichtet, was wegen der Krise

wohl auch nicht machbar gewesen wäre. Das Navi erwies sich als guter Ersatz .

So wurde an allen Tagen durch die schöne Landschaft um den Plöner See, an die Ostsee

und nach Bad Segeberg gefahren. Auch das Wetter spielte an fast allen Tagen mit.

Besonders die zwei Touren an die Ostsee waren landschaftliche Höhepunkte.

Im Gegensatz zu der früheren Reise war dieses Mal nur eine einzige Reifenpanne zu verzeichnen,

vielleicht hat sich ja das Reifenmaterial inzwischen verbessert.

Bildschirmfoto 2021 01 24 um 18.14.13

Bis zum Beginn des zweiten Lockdown konnte der Trainings- und Tourenbetrieb aufrecht erhalten werden.

Dummer

Drei Masters-Mitglieder freuten sich über die Einladung der A-Gruppe zu deren

Saisonabschlussfahrt, hervorragend von Karsten Euchner organisiert, an der auch

unserer neuester Gruppenzuwachs Tomas v. Str. teilnahm

Einige Einzelaktionen verdienen noch Erwähnungen. So fuhren Dietmar und Bommel

eine Woche mit Trekkingbikes durch Holland, Wilfried lernte auf Usedom den Rausch

des Tempos bei Touren bis nach Polen kennen und Wolfgang fuhr mit Eberhard eine

Dreitagestour zum Dümmer und Oldenburg.

Usedom1

Das als krönender Abschluss geplante Gruppenessen im November musste wie j

a auch das Grünkohlessen ausfallen.

Trotz der Krise konnten 2 Master-Mitglieder die 6tsd.-km-Marke knacken, einer

davon Wilfried F.

Ein besonderer Erfolg war der erste Platz der Mastersgruppe beim Stadtradeln 

Gehrden. Eine Würdigung dieses Ereignisses, wie z. B. in der Nachbarstadt Ronnenberg,

wurde allderdings von der Stadt Gehrden bis heute nicht vorgenommen.

 

In der Hoffnung auf ein normaleres Radsportjahr 2021 verabschiedeten sich die

Masters in die Weihnachtspause. 

Jahresbericht Masters 2019

Bericht aus der Masters Gruppe (Altersgruppe ab 60 Jahre)

Ein Nachruf:

Weiterlesen...